2009.08.06 Neuss : DFB sperrt Biliskov für zwei Spiele

Marino Biliskov ist vom DFB-Kontrollausschuss für zwei Spiele gesperrt worden. Der Kapitän der SpVgg Greuther Fürth hatte seinen eigenen Mitspieler im DFB-Pokal angegriffen.

rs
Marino Biliskow (r.) ist vom DFB für zwei Spiele gesperrt worden

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Marino Biliskov vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth wegen seiner Attacke gegen gegen Mitspieler Sami Allagui im Pokalspiel bei Wormatia Worms (1:0 n.V.) für zwei Spiele gesperrt. Der Ausschuss begründete das Urteil mit "unsportlichem Verhalten".

Biliskov bleibt Kapitän von Fürth

Biliskov hatte seinem Mitspieler Allagui kurz nach dem Halbzeitpfiff den Kopf ins Gesicht gedrückt. Dies war durch Fernsehbilder bewiesen worden, Schiedsrichter Robert Kempter hatte erklärt, den Vorgang nicht gesehen zu haben. Fürths Trainer Benno Möhlmann hatte das Verhalten Biliskovs als "nicht in Ordnung" eingestuft, aber auch versichert, dass der Abwehrspieler Kapitän bleibe. Das Urteil haben sowohl der Spieler als auch der Verein akzeptiert.