2009.08.09 Neuss : Kiels Lövgren wirft zum Abschied vier Tore

Kapitän Stefan Lövgren hat vor 10.250 Zuschauern in der Halle seines THW Kiel seine aktive Laufbahn ausklingen lassen. Zum Abschied wurde der Schwede zum Ehrenspielführer ernannt.

bto
Stefan Lövgren erhielt einen würdigen Abschied

Der letzte Vorhang ist gefallen: Vor 10.250 Fans in der ausverkauften Kieler Halle hat sich Kapitän Stefan Lövgren unter Tränen vom aktiven Handballsport verabschiedet. Nach zehn Jahren in Reihen des Rekordmeisters THW Kiel wird der 38-jährige Schwede in seine Heimat zurückkehren. "Es ist jetzt Zeit, die Knochen tun weh. Außerdem sollen meine Kinder in Schweden zur Schule gehen", sagte Rückraumspieler Lövgren, der am Ende der viereinhalbstündigen Veranstaltung zum Ehrenspielführer der Kieler ernannt wurde.

Zu Lövgrens Ehren hatten sich Ausnahmespieler wie Weltjahrhunderthandballer Magnus Wislander, Magnus Andersson, Daniel Stephan, Stefan Kretzschmar, Markus Baur, Tomas Svensson und Enric Masip in Kiel eingefunden. Für die THW Kiel Old Stars erzielte der umjubelte Lövgren im Spiel gegen das Old Stars World Team (18:23) vier Treffer.

Erfolgreiche Karriere

Mit den "Zebras" feierte der 268-malige Nationalspieler insgesamt sieben deutsche Meistertitel, vier DHB-Pokalsiege und den Triumph in der Champions League 2007. Auch in der schwedischen Auswahl war Lövgren jahrelang Führungsspieler und Kapitän gewesen. 1999 wurde er mit den Skandinaviern Weltmeister, holte insgesamt vier EM-Titel und zwei Olympia-Silbermedaillen.

"Olympia-Gold wäre mein Traum gewesen, aber es sollte nicht sein", sagte der Rechtshänder, der künftig als Handball-Lehrer an einem Gymnasium in Uddevalla arbeiten will.