2009.08.10 Neuss : Keine Schonung für Biedermann

Heim-Trainer Frank Embacher will Doppel-Weltmeister Paul Biedermann nach dessen Trainingseinstieg intensiv auf die Olympischen Schwimm-Wettbewerbe in London 2012 vorbereiten.

us
Biedermann muss auch nach der WM hart arbeiten

Auf Doppel-Weltmeister Paul Biedermann wartet auch nach der Schwimm-WM in Rom harte Arbeit. "Wer Erfolg haben will, muss sich schinden", schrieb Biedermanns Heim-Trainer Frank Embacher als Gast-Autor im kicker: "Aber bisher hat dies mit Paul Biedermann auch ausgezeichnet funktioniert."

Embacher kündigte an, genau zu beobachten, wie sich Biedermann verhalten wird. "Ich werde ein sehr genaues Auge darauf haben, wie er sich gibt, wenn er Ende des Monats wieder in das Training einsteigt. Es werden in der Arbeit für die kommenden Ziele bis zu den Olympischen Spielen 2012 in London von meiner Seite keine Abstriche gemacht werden", schrieb Embacher.

Biedermann selbst fühlt sich ohnehin "nicht wie ein Weltstar". Dabei hatte der 22-Jährige aus Halle/Saale in Rom über 200 Meter Freistil Rekord-Olympiasieger Michael Phelps mit Weltrekord düpiert und zuvor über die doppelte Distanz dem Australier Ian Thorpe die Bestmarke abgenommen.