2009.08.13 Neuss : Vetter und Dietz im Finale von London

Sascha Vetter und Sebastian Dietz stehen bei der WM der Modernen Fünfkämpfer in London im Finale. Vetter qualifizierte sich als Vierter für den Endkampf, Dietz als Fünfter.

dsch1
Zwei Deutsche stehen im Finale von London

Sascha Vetter und Sebastian Dietz (beide Berlin) haben bei der WM der Modernen Fünfkämpfer in London das Finale erreicht. Nachdem der 27-jährige Vetter als Vierter der ersten Qualifikationsrunde das Ticket für den Endkampf am Samstag löste, zog der 35-jährige Dietz als Fünfter des zweiten Halbfinals ins Finale ein.

Nicht im Finale dabei sind Matthias Lehmann und Stefan Köllner. Die beiden Potsdamer verpassten als 18. bzw. 15. ihrer Vorkämpfe die Qualifikation. Nur die jeweils besten zwölf der drei Vorkämpfe ziehen in den Endkampf ein.

Gebhardt und Walther nicht am Start

Bei der WM im Crystal Palace nicht am Start sind der Olympiavierte Steffen Gebhardt (Bensheim) und Ex-Weltmeister Eric Walther (Berlin). Während Gebhardt an Achillessehnenproblemen laboriert, weilt Walther in den Flitterwochen. Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) greift bei der Qualifikation der Frauen am Freitag ins Geschehen ein.

Überraschend das Finale verpasst hat unterdessen der Russe Andrei Moissejew. Der Olympiasieger von 2004 und 2008 fiel beim abschließenden Combined Event vom aussichtsreichen achten Rang auf Platz 28 zurück.