2009.08.16 Neuss : Sanogo darf nicht zum AS St. Etienne

Lange galt Boubacar Sanogo bei Werder Bremen als Auslaufmodell. Dennoch darf der Ivorer nach Aussage von Geschäftsführer Klaus Allofs nicht nach Frankreich wechseln.

dok
Boubacar Sanogo muss in Bremen bleiben

Boubacar Sanogo, Stürmer von Bundesligist Werder Bremen, darf nicht zum französischen Erstligisten AS St. Etienne wechseln. Nach dem 1:1 bei Bayern München bestätigte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs zwar das Interesse der Franzosen, schloss einen Verkauf des Ivorers jedoch aus: "Wir haben nur drei Stürmer, deshalb können wir ihn nicht abgeben."

Sanogo war in der vergangenen Saison an 1899 Hoffenheim ausgeliehen worden und galt seit seiner Rückkehr an die Weser als Kandidat für einen Vereinswechsel. Der starke Saisonauftakt des 26-Jährigen - Sanogo erzielte bislang in drei Pflichtspielen drei Tore - und die angespannte Personallage im Sturm der Norddeutschen haben die Verantwortlichen jetzt aber anscheinend zum Umdenken bewegt.

In Markus Rosenberg fällt ein Angreifer der Bremer mit hartnäckigen Knieproblemen aus. Die Verhandlungen der Bremer mit dem FC Chelsea über eine Weiterverpflichtungen des peruanischen Stürmers Claudio Pizarro, der in der vergangenen Saison bereits leihweise für Bremen spielte, gestalten sich zudem weiter als schwierig.