2009.08.19 Neuss : UEFA diskutiert Ausstieg bei Olympia

Die Europäische Fußball-Union ist offenbar an einem Ausstieg bei Olympia interessiert. Grund seien schlechte Erfahrungen der Profiklubs mit Olympia-Abstellungen ihrer Spieler.

ote
Nach Theo Zwanziger gibt es "Strömungen" gegen die Olympiateilnahme

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) denkt offenbar an einen generellen Teilnahme-Verzicht des Fußballs an den Olympischen Spielen 2012 in London. UEFA-Exekutiv-Mitglied und DFB-Chef Theo Zwanziger bestätigte in Sport Bild: "Es gibt Strömungen innerhalb der UEFA, dass auf eine Olympia-Teilnahme im Männer-Bereich ganz verzichtet werden soll. Mehr als das, was Sepp Blatter (FIFA-Präsident, d.Red.) angeboten hat, nämlich die Teilnahme einer U21 ohne drei ältere Spieler, wird kaum möglich sein. Wenn dem IOC dieser Vorschlag nicht gefällt und man alles oder nichts spielt, dann kann es zum Schluss auch nichts werden."

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking hatten etliche europäische Profi-Klubs, darunter die Bundesligisten Werder Bremen, Schalke 04 und Hertha BSC Berlin, schlechte Erfahrungen mit der Olympia-Abstellung ihrer Spieler gemacht.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wehrt sich gegen Blatters Pläne. "Die Olympischen Spiele sind kein Nachwuchswettbewerb", sagte IOC-Vizepräsident Thomas Bach Sport Bild: "So wird das auch von vielen FIFA-Mitgliedern, insbesondere in Afrika und Asien, gesehen. Das weiß auch die UEFA."