2009.08.22 Neuss : Brisanter Dreikampf beim GT-Masters am Nürburgring

Ab heute messen sich beim ADAC-GT-Masters auf dem Nürburgring die drei Audi-Werksteams aus der DTM. Dabei ist Abt Sportsline eine Woche nach dem "Triple" in der DTM Favorit.

jsor2
Beim ADAC-GT-Masters wird ein spannender Dreikampf erwartet

Ein brisantes Duell erwartet die Zuschauer am Wochenende bei den Saisonläufen neun und zehn zum ADAC-GT-Masters, das im Rahmen des 1000-km-Rennens auf dem Nürburgring ausgetragen wird.

Dabei treffen erneut die drei Audi-Werksmannschaften in der DTM, Abt Sportsline (Kempten), Phoenix Racing (Meuspath) und das Team des früheren Formel-1-Weltmeisters Keke Rosberg (Neustadt) in der Eifel aufeinander.

Eine Woche nach dem Dreifach-Triumph von Abt Sportsline in der DTM wollen die Teams Rosberg und Phoenix im ADAC-GT-Masters mit ihren Audi R8 LMS zurückschlagen. Vor allem die Truppe von Ernst Moser, die nur einen Steinwurf vom Ring entfernt ihre Werkstatt hat, will beim Heimspiel den zweiten Saisonsieg feiern und hat deshalb noch einen zweiten R8 genannt.

Abt an der Spitze

Mit drei Saisonsiegen liegt der frühere DTM-Pilot Christian Abt an der Tabellenspitze. Dem Kemptener können aber gleich 13 Piloten in Sportwagen neun verschiedener Hersteller die Tabellenführung abjagen. Auch in der Teamwertung liegen die drei DTM-Mannschaften auf den Plätzen zwei bis vier in Lauerstellung und könnten die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

Ihren Heimvorteil wollen auch Luca Ludwig (Bonn), der 20 Jahre alte Sohn von Tourenwagen-"König" Klaus Ludwig, und Marc Hennerici (Mayen) ausspielen. Mit ihrer Corvette Z06.R streben sie zum zweiten Mal nach dem Doppelsieg beim Saisonauftakt in Oschersleben einen Platz auf dem Podest an. Außerdem können sich die Fans auf das Gastspiel des früheren Formel-1-Teams Zakspeed (Niederzissen) mit der in der Vergangenheit äußerst erfolgreichen Dodge Viper freuen.