2009.08.23 Neuss : Volleyballerinnen feiern versöhnlichen Abschluss

Die deutschen Volleyball-Frauen haben die Weltserie auf dem dritten Platz abgeschlossen. Im letzten Spiel schlug das Team von Trainer Giovanni Guidetti China mit 3:1.

bto
Margareta Kozuch (r.) drehte gegen China mächtig auf

Deutschlands Volleyballerinnen haben bei der Finalrunde der Weltserie Platz drei belegt und das bisher beste Ergebnis aus dem Jahr 2002 eingestellt. Zum Abschluss besiegte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti in Tokio den Olympiadritten China 3:1 (25:14, 23:25, 25:21, 25:14).

Nach dem 1:3 am Vortag gegen Weltmeister Russland beendete das deutsche Team die Finalrunde mit der Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen. Für Platz drei kassierte die Mannschaft 75.000 Dollar. Brasilien holte den achten Sieg bei der Weltserie vor Russland und erhielt 200.000 Dollar.

"Inzwischen haben alle Mannschaften Angst vor uns. Ich bin insgesamt mit der Leistung bei der Weltserie sehr zufrieden. Wir haben viel gelernt und gesehen, wo wir uns verbessern müssen. Ich bin stolz, diese Mannschaft trainieren zu dürfen", sagte Guidetti.

Kozuch bärenstark

Mannschaftsführerin Christiane Fürst sagte: "Ich bin einfach nur glücklich über unsere Leistung. Der Sieg war eine Wiedergutmachung für die Enttäuschung gegen Russland."

Italien-Legionärin Margareta Kozuch war gegen China mit 26 Punkten die überragende Scorerin vor Christiane Fürst (15) und der Leverkusenerin Maren Brinker (12).