2009.08.26 Neuss : Doping-Sperre gegen Mapeli bestätigt

Der Deutsche Volleyball-Verband hat die Dopingsperre gegen Daniela Lanner Mapeli von den Roten Raben Vilsbiburg bestätigt. Die Mittelblockerin muss bis zum 23. Oktober aussetzen.

bod
Daniela Lanner Mapeli fehlt am ersten Bundesliga-Spieltag

Der Antidoping-Ausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hat die vom Weltverband FIVB verhängte dreimonatige Dopingsperre gegen Daniela Lanner Mapeli bestätigt. Der Verband verzichtet jedoch auf weitere Sanktionen gegenüber der brasilianischen Mittelblockerin vom deutschen-Vizemeister Rote Raben Vilsbiburg.

Die 33-Jährige ist damit auch in der nationalen Meisterschaft bis zum 23. Oktober gesperrt und wird am ersten Bundesliga-Spieltag fehlen. Mapeli war bei der Finalrunde des europäischen CEV-Cups am 14. März positiv auf die verbotene Substanz Isomethepten getestet worden.

Die FIVB bestrafte die Volleyballerin daraufhin mit einer Drei-Monats-Sperre und einer Zahlung von drei Monatsgehältern. Die Spielerin hatte sich ohne Wissen der Teamleitung wegen eines Grippeinfekts selbst mit Medikamenten behandelt.