2009.08.28 Neuss : St. Pauli mit Paukenschlag an die Spitze

Der FC St. Pauli steht nach einem überzeugenden 4:0 (1:0) beim KSC vorübergehend an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Dabei traf Matthias Lehmann doppelt per Freistoß.

sda
Doppeltorschütze Matthias Lehmann (2.v.r.) umringt von jubelnden Paulianern

Kunstschütze Matthias Lehmann hat den FC St. Pauli an die Spitze der 2. Bundesliga geschossen. Der Neuzugang von Alemannia Aachen ebnete zum Auftakt des 4. Spieltages am Freitagabend mit zwei Freistoß-Toren (26. und 55. Minute) das 4:0 (1:0) der Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski beim Bundesliga-Absteiger Karlsruher SC.

St. Pauli, für das auch noch Rouwen Hennings (69.) und Marius Ebbers (74.) trafen, steht nach dem dritten Saisonsieg mit jetzt 10 Punkten zumindest bis Sonntag ganz oben in der Tabelle. Karlsruhe musste im zweiten Spiel unter Interimscoach Markus Kauczinski vier Tage nach dem 3:1 bei 1860 München einen herben Dämpfer hinnehmen.

St. Pauli präsentierte sich vor 26.300 Zuschauern wie schon die gesamte Saison selbstbewusst und diktierte das Geschehen. In der 26. Minute nahm Lehmann bei einem Freistoß aus 20m genau Maß und schoss den Ball in den Torwinkel. Ebbers hatte elf Minuten später das 2:0 auf dem Fuß (37.). Dennoch hätte der KSC noch zum Ausgleich kommen müssen, doch Christian Timm setzte den Ball alleinstehend über das Tor (43.).

Zehn Minute nach Wiederanpfiff traf Lehmann erneut aus 20m, diesmal mit etwas Glück, weil der Schuss von der KSC-Mauer abgefälscht wurde.

In Karlsruhe geht die Suche nach einem Trainer unterdessen weiter. KSC-Präsident Hubert H. Raase schloss im Sky-Interview aber genannte Kandidaten wie Klaus Augenthaler aus. Manager Rolf Dohmen kann sich auch eine Zusammenarbeit auf Dauer mit Kauczinski vorstellen.