2009.09.03 Neuss : "König Arthur" will "Super-Six" gewinnen

Vor dem Turnier mit sechs der weltbesten Supermittelgewichts-Boxer geben sich Arthur Abraham und Trainer Ulli Wegner optimistisch. "Arthur kann jeden schlagen", so Wegner.

us
Ulli Wegner (l.) und sein Schützling Arthur Abraham wollen ganz oben auf das Sieger-Podest

Arthur Abraham ist vor seinem Auftaktkampf beim neuen "Super-Six-Turnier" mit sechs der weltbesten Supermittelgewichts-Boxer am 17. Oktober in Berlin gegen Jermain Taylor (USA) zuversichtlich. "Die Teilnahme an so einem Turnier ist schon gut. Aber ich möchte nicht nur teilnehmen, sondern ich will es auch gewinnen", sagte der bisherige IBF-Mittelgewichts-Weltmeister Abraham (Berlin) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Arena am Berliner Ostbahnhof, wo der Kampf stattfinden wird.

"Taylor ist natürlich ein Champion. Schließlich hatte er im Mittelgewicht die Titel aller vier Verbände gewonnen. Aber ich bin neu motiviert und möchte die Fans in meiner Heimatstadt nicht enttäuschen", meinte "König Arthur".

"Arthur kann jeden schlagen"

Auch Abrahams Trainer Ulli Wegner ist vom Erfolg seines 29 Jahre alten Schützlings überzeugt: "Arthur kann jeden schlagen - auch in der jetzt höheren Gewichtsklasse", sagte der Cheftrainer des Sauerland-Boxstalls.

Beim "Super-Six-Turnier" wird jeder der sechs Kämpfer in den ersten drei Runden der Gruppenphase gegen drei unterschiedliche Gegner antreten. Für einen Sieg gibt es zwei Punkte (1 Bonuspunkt für K.o./TK.o.), für ein Unentschieden einen Punkt, für eine Niederlage keinen Punkt. Nach der dritten Runde der Gruppenphase erreichen die vier Kämpfer mit den meisten Punkten das Halbfinale. Die Sieger der Halbfinals treffen im Finale aufeinander, das im Frühjahr 2011 stattfinden wird.

Die weiteren Erstrundenduelle bestreiten WBC-Weltmeister Carl Froch (Großbritannien) gegen Andre Dirrell (USA) sowie der dänische WBA-Champion Mikkel Kessler gegen Olympiasieger Andre Ward (USA).