Der Tagesspiegel : 23-Jähriger auf Bahnsteig erstochen Hintergründe wegen Nachrichtensperre unklar

-

Nauen - Nach Informationen des Tagesspiegels ist der 23-jährige Sebastian H. in der Nacht zu Sonnabend gegen 23 Uhr auf dem Bahnhof in Nauen durch einen Messerstich in den Bauch schwer verletzt worden. Der junge Mann starb wenig später im Rettungswagen auf dem Weg in die Klinik. Das Polizeipräsidium Potsdam lehnte jede Stellungnahme ab: „Die Staatsanwaltschaft hat Stillschweigen verfügt“, hieß es. Unklar blieb der Sinn dieser Nachrichtensperre. Die Potsdamer Staatsanwaltschaft war nicht zu erreichen. Drei Zeugen der Tat sollen von der Polizei befragt worden sein, ein Ergebnis ist nicht bekannt. Der Vorfall soll auch im Blickfeld einer Videokamera der Deutschen Bahn geschehen sein, die Bilder sollen jedoch, wie es hieß, nicht gespeichert worden sein. Unklar blieb zudem, ob der flüchtige Täter namentlich bekannt ist. Die Potsdamer Staatsanwaltschaft sei durch ihre rigiden Nachrichtensperren bekannt, kritisierte ein leitender Polizeibeamter. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben