Der Tagesspiegel : 25. Mai 1982

Vor 25 Jahren machte der Sozialsenator dem Landesversorgungsamt Beine

-

Knapp ein Jahr ist es her, daß Sozialsenator Fink die „unerträglich langen Wartezeiten“ beim Landesversorgungsamt Berlin rügte und gleichzeitig versprach, diese mit „unbürokratischen Maßnahmen“ abzubauen. Wie der Präsident des Versorgungsamtes, Müller-Steinbeck, gestern vor der Presse erklärte, sei es inzwischen im Rahmen einer Sonderaktion gelungen, 24 000 liegengebliebene Anträge aufzuarbeiten sowie die durchschnittliche Bearbeitungsdauer für einen Antrag von bis zu einem Jahr auf drei Monate zu senken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben