Der Tagesspiegel : 25. Oktober 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über den Wunsch, das Doppelabitur abzuschaffen

-

In Berlin wird es möglicherweise in absehbarer Zeit wieder nur noch ein Abitur pro Jahr geben. In der Senatsschulverwaltung besteht ein deutliches Wohlwollen für die heftigen Bestrebungen aus der Lehrerschaft, die zwei Abiturtermine in jedem Jahr abzuschaffen. Das Doppelabitur ist eine Folge der Oberstufenreform, die das an Halbjahren orientierte Kurssystem einführte. Diese Verdoppelung war bei den Lehrern und bei der Schulverwaltung mit „unheimlicher Arbeit“ verbunden, wie ein Betroffener formuliert. Inzwischen liegen bereits Beschlüsse von LehrerGesamtkonferenzen vor, doch zum alten Einmal-Abitur zurückzukehren. Auf der Schülerseite wird der Trend dadurch gestützt, daß der zweite, nämlich der Nebentermin im Sommer „rapide an Bedeutung verloren hat“. Ein Teil der Bundesländer war im übrigen nie auf zwei Prüfungen umgeschwenkt, ein anderer ist von zwei zu einem Termin zurückgekehrt. Die Senatsschulverwaltung will nun zunächst die weitere Entwicklung abwarten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben