5:2 in Koblenz : Freiburg stürmt in die Bundesliga

Der SC Freiburg kehrt nach vier Jahren in die Bundesliga zurück. Das Team von Trainer Robin Dutt macht mit einem 5:2 in Koblenz den Aufstieg vorzeitig perfekt.

Freiburg
Der Freiburger Tommy Bechmann (l.) jubelt über sein Tor zum 3:2 gegen Koblenz.Foto: dpa

KoblenzDer SC Freiburg hat den ersten Matchball zum Bundesliga-Aufstieg verwandelt. Dank eines 5:2 (2:2)-Sieges bei TuS Koblenz machten die Breisgauer am 31. Spieltag die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus nach vier Jahren perfekt. Mit 64 Punkten ist der Zweitliga-Tabellenführer in den ausstehenden drei Spielen nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen. Koblenz muss als Tabellen-16. dagegen weiter um den Klassenverbleib zittern.

Vor 11.305 Zuschauern brachte Zoltan Stieber die in Abstiegsgefahr schwebenden Gastgeber bereits in der 2. Minute in Führung. Jonathan Jäger (6.) und Heiko Butscher (15.) schlugen für den Tabellenführer zurück, doch Emmanuel Krontiris (33.) glich noch vor der Pause aus. Nach dem Wechsel schoss Tommy Bechmann (60.) die Gäste erneut nach vorn, ehe Mohamadou Idrissou (74.) und Witali Rodionow (85.) den Sack endgültig zumachten.

In einer temporeichen Partie schenkten sich beide Teams nichts und legten von Beginn an den Vorwärtsgang ein. Koblenz forderte den Tabellenführer mehr als diesem lieb sein konnte und spielte in keiner Phase wie ein Abstiegskandidat. Freiburg verlegte sich vornehmlich auf Konter und nutzte fünf seiner zahlreichen Möglichkeiten eiskalt zum verdienten Erfolg.

Erste Entscheidung im Abstiegskampf

Der Tabellenzweite FSV Mainz 05 verlor am Sonntag beim FC St. Pauli mit 0:2. Im 253. fränkischen Derby trennten sich die SpVgg Greuther Fürth und der 1. FC Nürnberg 1:1. Mainz behauptete Rang zwei mit 54 Punkten vor Nürnberg (53) und den punktgleichen Teams von Fürth und dem 1. FC Kaiserslautern (je 52). Die Pfälzer hatten am Freitagabend ihr Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 1:0 gewonnen.

Auch im Abstiegskampf ist am 31. Spieltag die erste Entscheidung gefallen. Der Tabellenletzte SV Wehen Wiesbaden steht drei Spiele vor Saisonende als erster Absteiger in die 3. Liga fest. Im Tabellenkeller steht neben Wehen Wiesbaden der FC Ingolstadt vor dem Sturz in die 3. Liga. Die Oberbayern verloren am Sonntag ihr Heimspiel gegen Rot Weiss Ahlen mit 0:2. (ck/dpa)