5. Spieltag : Heimsiege für Frankfurt und Stuttgart

Eintracht Frankfurt hält nach einem Sieg gegen den HSV Kontakt zur Spitze - und Meister Stuttgart kommt in Fahrt.

Alexander Meier bescherte der Frankfurter Eintracht mit zwei Toren (8./87.) zum 2:1 gegen den Hamburger SV den 500. Bundesligasieg. Mit einem verwandelten Foulelfmeter war Rafael van der Vaart (82.) der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen. Mit einem 3:0-Arbeitssieg gegen Energie Cottbus stimmte sich der VfB Stuttgart auf die Champions League-Partie am Mittwoch bei den Glasgow Rangers ein - allerdings mussten die Fans der Schwaben viel Geduld haben. Erst in der zweiten Halbzeit knackten Cacau (53.), Ewerthon (78.) und Mario Gomez (83.) das Abwehrbollwerk der Lausitzer, die auf dem 17. Tabellenplatz bleiben.

Die Abwehrspieler Karim Haggui (62.) und Manuel Friedrich (88.) bescherten Bayer Leverkusen beim 2:0 gegen den VfL Bochum den zweiten Saisonsieg. Bochum schwächte sich durch die Gelb-Rote für Marc Pfertzel (54.) selbst und musste den zweiten Tabellenplatz räumen. Dank Marek Mintal eroberte Pokalsieger 1. FC Nürnberg im dritten Anlauf den ersten Punkt vor heimischer Kulisse. Der Slowake traf in der 87. Minute zum 2:2 gegen Hannover 96. Beide Treffer für die Niedersachsen, die Christian Schulz durch die Gelb-Rote Karte verloren, erzielte Mike Hanke (12./39.). Der «Club» kam durch Zvejzdan Misimovic (60.) zum Anschlusstor.
Die fünfte Runde wird an diesem Sonntag mit den Begegnungen VfL Wolfsburg - Karlsruher SC und MSV Duisburg - Hertha BSC abgeschlossen. (mit dpa)