Der Tagesspiegel : 7. Februar 1980

Vor 25 Jahren hatten die ersten Klassen nur je 15 Schüler

-

Die 16000 AbcSchützen des nächsten Schuljahres werden in der Regierungskoalition zweierlei bedeuten: Schulsenator Walter Rasch (FDP) erfüllt sich mit den Anfängerklassen einen „Wunschtraum“. Für die SPD wird dieser aber lediglich ein Kind der Kompromisse sein. Raschs langjährige Pläne für 15-köpfige Klassen, die weitaus kleinsten in der Bundesrepublik, nahmen nach einer leichten Abmagerungskur folgende Form an: In zehn ihrer insgesamt 17 Stunden Unterricht pro Woche sitzen die Kleinsten in Gruppen von nur 14 oder 15 Kindern beisammen. Nur in Sport, Musik und Kunst, den restlichen sieben Stunden, werden noch 28 Schüler in einem Raume sein. Raschs Traum von den Mini-Klassen war in den Bezirken auf Raumprobleme gestoßen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben