Der Tagesspiegel : 8950 Wehrpflichtige treten ihren Dienst an

Am 1. Januar 2002 treten 8950 Wehrpflichtige aus dem Zuständigkeitsbereich der Wehrbereichsverwaltung VII in Strausberg bei Berlin ihren Grundwehrdienst bei der Bundeswehr an. Unter ihnen seien 1800 arbeitslose Jugendliche, die nachdrücklich um ihre Einberufung gebeten haben, teilte die Wehrbereichsverwaltung VII am Donnerstag in Strausberg mit. Von den Wehrpflichtigen kommen 2575 aus Sachsen-Anhalt, 1900 aus Brandenburg, 1800 aus Sachsen, 1575 aus Thüringen und 1100 aus Berlin.

8250 von ihnen sind den Angaben zufolge für das Heer vorgesehen, 450 für die Luftwaffe, 250 für die Marine. Nach Abschluss der Grundausbildung werden 4850 junge Männer in den neuen Bundesländern und 4100 in den alten Bundesländern ihren Grundwehrdienst ableisten. 1000 der Einberufenen leisten laut Mitteilung nach dem Grundwehrdienst noch einen freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben