Der Tagesspiegel : 9700 Euro bei Spendenaktion für Giamblanco

Tagesspiegel-Leser helfen Opfer rechter Gewalt

Frank Jansen

Potsdam - Bei der Spendenaktion für den schwer behinderten Italiener Orazio Giamblanco sind bislang 9722,50 Euro zusammengekommen. „Ich bin glücklich“, sagte Giamblanco gestern, als er von der Summe erfuhr. Der Großteil ging beim Potsdamer Verein „Opferperspektive“ ein, der sich um Menschen kümmert, die von Rechtsextremisten angegriffen wurden. Im September 1996 hatte ein Skinhead in Trebbin Giamblanco schwer verletzt. Dieser leidet seitdem an spastischer Lähmung und weiteren Beschwerden. Giamblanco, der in Bielefeld lebt, wird von seiner Lebensgefährtin Angelica Berdes und ihrer Tochter Efthimia gepflegt. Der Tagesspiegel berichtet jedes Jahr über das Schicksal der drei, die in finanziell beengten Verhältnissen leben.

Die Spendenaktion geht weiter. Einzahlen kann man auf das Konto des Vereins Opferperspektive bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam unter dem Stichwort „Orazio“ . Die Kontonummer lautet 350 202 30 41 , die Bankleitzahl 160 500 00 . Wer es wünscht, erhält Spendenquittungen bei der Opferperspektive, Rudolf-Breitscheid-Str. 164, 14482 Potsdam. Orazio Giamblanco, die beiden Frauen, der Verein und der Tagesspiegel danken den Leserinnen und Lesern für die großzügige Hilfe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben