Abwrackprämie : Bundesamt bittet um Geduld

Angesichts langer Wartezeiten für die Bearbeitung der Anträge auf Abwrackprämie bittet das Bundesamt um Geduld.

Frankfurt/Main"Es ist ein Riesenaufwand. Man kann nur um Geduld bitten, wir tun das Menschenmögliche", sagte der Sprecher des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa), Volker Anders. Bislang sind bei der Behörde in Eschborn bei Frankfurt mehr als 1,2 Millionen Anträge eingegangen.

Für die 470.000 Anträge nach dem alten, schriftlichen Verfahren habe sich das Bundesamt zum Ziel gesetzt, täglich etwa 6000 Anträge zu bearbeiten. 75.000 Bescheide seien bereits erteilt worden. "Wir sind dabei, die Kapazitäten aufzubauen", sagte der Sprecher. Das Amt hatte zunächst 100 neue Mitarbeiter eingestellt und will 30 weitere Stellen besetzen.

Genaue Bearbeitungszeit unklar

Insgesamt würden dann rund 150 Mitarbeiter die Anträge bearbeiten. Wie lange die Bearbeitung der elektronisch gestellten Anträge dauere, sei noch unklar. Dies hänge auch davon ab, wann die Neuwagenkäufer die Unterlagen komplett eingereicht haben. Vom 16. April an werden hier zunächst Reservierungsbestätigungen verschickt. (cl/dpa)