Der Tagesspiegel : "ADAC Avus Classic": Historische Rennwagen auf dem Lausitzring

Ste

Auf dem Eurospeedway Lausitz dröhnen am Wochenende die Motoren historischer Rennwagen. Zum Wettbewerb "ADAC Avus Classic" werden unter anderem Tourenwagen der sechziger und siebziger Jahre mit Motoren von 700 Kubikzentimeter bis 2500 Kubikzentimeter Hubraum erwartet. Die PS-Stärke reicht hier von 75 bis über 300 PS. Im European Super Sports Cup fahren Sportwagen-Prototypen und zweisitzige Rennwagen bis Baujahr 1976 gegeneinander. Die 250er Superkarts ermitteln ihre Sieger in zwei Sprintrennen über jeweils 50 Kilometer. Supercarts sind Rennwagen, die man mit Einsitzern vergleichen kann, nur Laien bezeichnen sie als Go-Karts. In den Veteranenwagen-Disziplinen stellt sich unter anderem der legendäre MT-77-Rennwagen aus dem Osten vor. Das Training beginnt am Sonnabend um 8.10 Uhr und dauert bis nach 18 Uhr. Am Sonntag finden die eigentlichen Rennen ab 9.30 Uhr statt. Der letzte Wettbewerb endet um 17 Uhr. Der Eintritt für die Tribüne kostet am Sonnabend 20 Mark und am Sonntag 30 Mark. Für den Besuch des Fahrerlagers werden 15 Mark verlangt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben