Ägypten : Hamas und Fatah halten Versöhnungskonferenz ab

Vertreter der rivalisierenden Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah sind in Ägypten zu einer Versöhnungskonferenz zusammengekommen. Ihr Vorhaben: eine palästinensische Einheitsregierung.

KairoAußer der im Westjordanland regierenden Fatah und der im Gazastreifen herrschenden Hamas beteiligten sich an den Beratungen etwa zehn weitere Palästinenserorganisationen, wie ägyptische und palästinensische Vertreter mitteilten. Das Treffen in der Zentrale des ägyptischen Geheimdienstes in Heliopolis unweit von Kairo soll den Weg für die Bildung einer palästinensischen Einheitsregierung ebnen.

Fatah und Hamas hatten die Gespräche im November abgebrochen, nach dem Ende der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen am 18. Januar aber wieder aufgenommen. Sie hatten sich bereits am Mittwoch auf die beiderseitige Freilassung von politischen Häftlingen geeinigt. Die ersten Gefangenen sollten bereits mit Wiederaufnahme des gemeinsamen Dialogs freigelassen werden, erklärten beide Seiten. Außerdem sicherten sie zu, Medienkampagnen gegen die andere Seite zu unterlassen. Die Versöhnungskonferenz findet wenige Tage vor der am Montag beginnenden internationalen Geberkonferenz im ägyptischen Scharm el Scheich statt, bei der es um Wiederaufbauhilfe für den Gazastreifen gehen soll. (mpr/AFP)