Afghanistan : Taliban geben Karsai einen Korb

Die radikalislamischen Taliban haben das jüngste Gesprächsangebot des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai abgelehnt und einen Abzug der ausländischen Truppen gefordert.

Kabul"Solange es der afghanischen Regierung an eigener Autorität und Planung mangelt, und solange ausländische Truppen in Afghanistan sind, sind wir zu Gesprächen nicht bereit", sagte Taliban-Sprecher Kari Jussif Ahmadi. "Unsere Bedingungen sind gestellt."

Karsai hatte den Aufständischen am Samstag erneut Verhandlungen angeboten und sich zu einem persönlichen Treffen mit Taliban-Chef Mullah Omar und Rebellenführer Gulbuddin Hekmatjar bereit erklärt.

Der Präsident hatte aber betont, ein Abzug ausländischer Truppen sei ausgeschlossen, bevor nicht die afghanischen Sicherheitskräfte ausgebildet seien und die Infrastruktur des Landes wiederaufgebaut sei. Man werde nur mit jenen Taliban sprechen, die die Waffen niederlegten und sich am Wiederaufbau des Landes beteiligten. Nur solche Aufständischen, die daran mitwirkten, Sicherheit und Frieden im Land herzustellen, könnten an der Regierung beteiligt werden. (mit dpa)