Alba Berlin : Basketball: Vierte Saison-Niederlage für Alba Berlin

Mit der Niederlage gegen Oldenburg hat Basketball-Meister Alba Berlin den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Oldenburger spielten sich nach dem zweiten Viertel in einen Rausch.

Oldenburg/BerlinNur drei Tage nach dem grandiosen Sieg in der Euroleague bei Juventut Badalona hat Basketball-Meister ALBA Berlin am Samstag in der Bundesliga bei den EWE Baskets Oldenburg eine deutliche 72:81 (38:35)-Niederlage einstecken müssen. Durch die vierte Saisonpleite verpassten die Hauptstädter das Ziel, zumindest vorübergehend wieder an die Bundesliga-Spitze zurückzukehren. ALBA fiel mit 22:8 Punkten in der Tabelle sogar hinter die Oldenburger (24:8) zurück.

Perfekter Start für Alba

Der Start verlief glänzend, denn schnell lagen die Albatrosse bei den Niedersachsen mit 6:0 und 8:4 in Front. Doch noch im ersten Viertel schlugen die Gastgeber zurück und wendeten das Blatt bis zum 19:15. Seine stärkste Phase hatte der Meister unmittelbar vor der Halbzeit, als fast jeder Wurf saß und man mit einer 38:35-Führung in die Halbzeit ging.

Angeführt vom überragenden Jason Gardner (23 Punkte) spielte sich Oldenburg dann aber in einen Rausch und profitierte von zahlreichen Unkonzentriertheiten der Berliner beim Abschluss. Doch nicht nur auf Gardner lastete das Spiel der Oldenburger, auch Jasmin Perkovic (17), Je'Kel Foster (16) und Rickey Paulding (12) trafen zweistellig. Vor allem bei den Dreier-Würfen (9) waren die Gastgeber den Berlinern (4) klar überlegen. Beste Werfer der Berliner waren Aleksandar Nadfeji und Steffen Hamann mit je 12 Körben. (leu/dpa)