Der Tagesspiegel : Alle Scheiben sind jetzt da – Marienkirchfenster bald komplett

Frankfurt (Oder) - Die sechs noch fehlenden Scheiben der Frankfurter Marienkirchfenster sind aus Moskau nach Deutschland zurückgekehrt. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Russlands Botschafter Wladimir Kotenew übergaben die mittelalterlichen Bleiglasfelder am Montag in Frankfurt (Oder) an die Kirchengemeinde und die Stadt.

Die drei Chorfenster der Frankfurter Marienkirche waren 1946 in die Sowjetunion gebracht worden. 111 der insgesamt 117 Bleiglasfelder wurden im Jahr 2002 nach Frankfurt zurückgebracht und bis 2007 wieder eingebaut. Die sechs letzten Scheiben waren erst 2005 in einem Depot des Moskauer Puschkinmuseums gefunden worden. Frankfurts Oberbürgermeister Martin Patzelt (CDU) kündigte an, dass die Scheiben restauriert und spätestens in einem Jahr eingebaut sein sollen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben