Allianz : Henkel tütet den Kleber-Kauf ein

ICI, die Klebstoffsparte von Akzo Nobel, wird endgültig Teil von Henkel. Der Bereich wird rund vier Milliarden Euro kosten und macht einen Jahresumsatz von 1,85 Milliarden Euro.

DüsseldorfDer Konsumgüterhersteller Henkel hat die angekündigte Allianz mit Akzo Nobel zur Übernahme von ICI-Sparten unter Dach und Fach gebracht. Wenn der niederländische Chemiekonzern seinen britischen Konkurrenten kauft, nimmt Henkel Akzo die Klebersparten für 2,7 Milliarden Pfund (vier Mrd Euro) ab. Der Gesellschafterausschuss habe einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Das Geschäft war bereits vergangene Woche angekündigt worden.

Die beiden ICI-Tochtergesellschaften Adhesives (Klebstoffe) und Electronic Materials im amerikanischen New Jersey erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von umgerechnet 1,85 Milliarden Euro. Akzo Nobel muss nach Vorgabe der britischen Aufsichtsbehörde bis Montagvormittag ein verbindliches Angebot für ICI vorlegen. (mit dpa)