Angermünde : Mann niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt

Im brandenburgischen Angermünde endete ein Streit mit einer lebensbedrohlichen Messerattacke auf einen 29-Jährigen. Zwei Jugendliche sollen ihn in den Rücken gestochen haben.

AngermündeEin 29-jähriger Mann ist in der Nacht zum Sonntag in Angermünde mit Messerstichen lebensbedrohlich verletzt worden. Der junge Mann hatte sich vor einer Gaststätte mit zwei anderen Männern gestritten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Einer der beiden zog daraufhin ein Butterfly-Messer und stach auf den 29-Jährigen ein. Ein Notarzt stellte anschließend mehrere Stichwunden im Rücken des Opfers fest. Die Polizei nahm kurze Zeit später einen 16-jährigen und einen 17-jährigen Jugendlichen fest. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben