Der Tagesspiegel : Anspruchsvolle Fische Rückkehr nach 100 Jahren:

5000 Junglachse ausgesetzt

-

Ortrand. Vor fast 100 Jahren haben ihn die Menschen aus Brandenburg vertrieben, jetzt holen sie ihn mühevoll zurück: den Lachs. Nach dem erfolgreichen Experiment an der Stepenitz in der Prignitz folgte am Donnerstag der Versuch an der Pulsnitz bei Ortrand an der südlichen Grenze zu Sachsen. Hier wurden die ersten von rund 5000 in Schweden gefangenen Junglachsen in die Freiheit entlassen. Sie sollen hier ihre Wanderung über die Schwarze Elster und die Elbe bis in den Nordatlantik beginnen, um dann hoffentlich nach einem oder zwei Jahren zum Laichen in ihre neue Brandenburger Heimat zurückzukehren.

Die letzten Exemplare dieser edlen und recht anspruchsvollen Fischart waren in der Pulsnitz und in der Schwarzen Elster 1911 gesichtet worden. Doch die zunehmende Industrialisierung führte zu einer erheblichen Wasserverschmutzung. Außerdem wurden einzelne Abschnitte mit Wehren völlig umgebaut, die die Fische am Weiterkommen hinderten.

Alte Chroniken aus dem Elbe-Elster-Land berichten von vielen Versuchen, den Lachs wieder heimisch zu machen. Aber von den Jungtieren, die vor 100 Jahren ausgesetzt wurden, kehrte kaum einer zurück. Nun aber hat sich auch in dieser Gegend die Wasserqualität verbessert. Große Betriebe, die ihre schmutzigen Abwässer in die Flüsse leiteten, sind längst geschlossen. Die meisten Haushalte hängen an modernen Kläranlagen, und auch die Luft ist sauberer als noch vor zehn Jahren. Keine Brikettfabrik und keine Kokerei blasen ihre schmutzigen Rückstände durch die Schornsteine.

Die Wissenschaftler vom Institut für Binnenfischerei in Potsdam-Sacrow, die die Lachse am Donnerstag aussetzten, sind optimistisch, dass das Experiment gelingt. In der Stepenitz im Brandenburger Nordwesten waren vor zwei Jahren ebenfalls einige Tausend Jungtiere schwedischer Herkunft ausgesetzt worden. Bisher kehrten 54 Lachse und 35 Meerforellen zurück. Allerdings gilt die durch Perleberg fließende Stepenitz als einer der saubersten Flüsse Deutschlands. Dieses Prädikat besitzen Pulsnitz und Schwarze Elster zwar noch nicht. Aber für die Lachse soll der derzeitige Reinheitsgrad ausreichen. Die Jungfische sind 12 bis 13 Zentimeter lang. Wenn sie aus dem salzigen Meerwasser zurückkehren, weisen sie schon eine Länge von 60 bis 70 Zentimetern und ein Gewicht von drei bis vier Kilogramm auf. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar