Anti-G-8-Bündnis : Badehosen-Demo in Potsdam?

Das Potsdamer Anti-G-8-Bündnis hat das Verbot einer Demo in der Sicherheitszone während des G-8-Außenministertreffens am Mittwoch beanstandet. Der Gegenvorschlag: Den Bereich nur in Badehosen zu betreten.

Potsdam - Beim Polizeipräsidium Potsdam sei Einspruch gegen das Verbot erhoben worden, einen so genannten Sicherheitsbereich um den Tagungsort zu betreten, teilte Lutz Boede von Anti-G-8-Bündnis mit. Es sei nicht verständlich, warum die Sicherheit einzelner Minister dadurch gefährdet sein solle, dass eine Demonstration im Abstand von einigen hundert Metern am Tagungsort vorbeiführe.

"Es besteht schlichtweg kein absoluter Rechtsanspruch darauf, dass die Außenminister jederzeit ungestört durch Potsdam fahren können", heißt es in dem Schreiben an das Präsidium. Das Bündnis schlägt der Polizei darin unter anderem vor, dass Betreten des Sicherheitsbereichs nur in Badehosen zu gestatten.

Das Potsdamer Anti-G-8-Bündnis hat für Mittwoch zu einer Demonstration aufgerufen, zu der mindestens 1000 Menschen erwartet werden. Der Zug startet nach Angaben des Bündnisses um 16 Uhr am Hauptbahnhof. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben