Anti-Terror-Krieg : Großbritannien erhöht Militärhaushalt für Afghanistan

Der für Afghanistan bestimmte britische Militärhaushalt wird kommendes Jahr um 50 Prozent steigen. Zudem hat Großbritannien zusätzlich 300 weitere Soldaten an den Hindukusch geschickt. Die von den Briten gestellte Anzahl an Soldaten erhöht sich damit auf 8300.

Isaf
Symbol der Internationalen Schutztruppe für Afghanistan (Isaf). -Foto: dpa

LondonVon einem Parlamentsausschuss am Montag veröffentlichte Zahlen des Londoner Finanzmimnisteriums besagen, dass die Kosten für den Afghanistan-Einsatz von 1,51 Milliarden Pfund (1,6 Milliarden Euro) im Rechnungsjahr 2007/2008 auf 2,32 Miliarden Pfund 2008/2009 steigen werden. Zugleich verringert sich das Budget für den Militäreinsatz im Irak von 1,46 Milliarden Pfund auf 1,4 Milliarden Pfund, ein Rückgang um 4,1 Prozent.

Premierminister Gordon Brown teilte unterdessen am Montag im Unterhaus mit, Großbritannien habe 300 zusätzliche Soldaten zur Verstärkung des Kampfs gegen die islamistischen Taliban nach Afghanistan geschickt. Bisher hatte Großbritannien rund 8000 Soldaten in Afghanistan stationiert, die meisten von ihnen in der südlichen Unruheprovinz Helmand. (sba/AFP)