Arbeitsmarkt : Jeder dritte Beschäftigte ohne Vollzeitjob

Gut jeder dritte Beschäftigte im Land Brandenburg hat keine Vollzeitstelle, sondern hält sich mit Mini- oder Teilzeitjobs über Wasser.

Potsdam - Die neuen Zahlen gehen aus dem von Sozialminister Günter Baaske (SPD) vorgestellten „Betriebspanel 2009“ hervor, einer repräsentativen Befragung von fast eintausend Unternehmen. Der Anteil sogenannter flexibler Beschäftigungsverhältnisse ist der Studie zufolge im öffentlichen Bereich mit 39 Prozent sogar noch deutlich höher als im privaten Sektor (29 Prozent), was selbst Baaske überraschte. Auch bei den Gehältern bleibt der Rückstand zu den alten Ländern groß. Der durchschnittliche Bruttolohn (1840 Euro) liegt bei 77 Prozent des Westniveaus. Ohne Lohnsteigerungen sei die Abwanderung nicht zu stoppen, warnte Baaske mit Blick auf den schon spürbaren Fachkräftemangel. thm

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben