Arbeitsmarkt : Koalition will Weichen für Fachkräfte-Zuzug stellen

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hält an ihren Plänen für einen leichteren Zuzug für Fachkräfte nach Deutschland fest. Sie will auch Unternehmen in die Pflicht nehmen, junge Leute in technischen und wissenschaftlichen Berufen auszubilden.

BerlinDeutschland stehe international im Wettbewerb um die besten Talente, vor allem um Ingenieure, sagte Schavan im ARD-"Morgenmagazin". Zugleich appellierte sie an die Wirtschaft, junge Leute stärker für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. Es habe Jahre gegeben, in denen die Unternehmen viele Stellen in diesem Bereich abgebaut hätten, "das haben die jungen Leute nicht vergessen", sagte sie. Die Bundesregierung, aber auch die Unternehmen müssten jetzt positive Signale setzen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte den Fachkräftemangel als eines der Themen für die zweite Legislaturhalbzeit der großen Koalition genannt. Er wird auch Thema auf der bevorstehenden Koalitions-Klausur in Meseberg sein.

Die ausländerfeindlichen Übergriffe von Mügeln wertete Schavan als "verheerend" für das Zusammenleben der Menschen in Deutschland, aber auch auf die Bemühungen, Fachkräfte aus dem Ausland für Deutschland zu interessieren. (mit ddp)