Architektur : Neue Räume mit Wasserblick

Architekten laden ein zum Tag der offenen Tür. In ganz Brandenburg öffnen Eigentümer von 42 in den vergangenen drei Jahren neu errichteten oder umgestalteten Bauten ihre Pforten.

von

Werder (Havel) – Die „Power Children“ können sich in dem großen Saal nach Herzenslust austoben, nach der Tanzgruppe der Erstklässler finden hier auch die Rückenschule, ein Yoga-Kurs oder Familienfeiern Platz. Nichts erinnert mehr daran, dass in dem heute Galerie genannten und mit großen Fenstern ausgestatteten Gebäude inmitten der Havelstadt Werder einst die Arbeiter einer Metallfabrik zu Mittag aßen. Nebenan, in einer ehemaligen Montagehalle für Maschinen der Ziegeleiindustrie, bestimmen jetzt Wohnaccessoires, Tapeten, Gardinen und Geschirr im „Colori bellissimi“ das Bild. In anderen Fabrikteilen sind Büros, Lager und Wohnungen mit Havelblick entstanden, die noch nicht alle vermietet sind. Vielleicht kommt an diesem Sonntag ein Interessent auf den Geschmack, gehört der Wohn- und Gewerbehof der Firma Protz in der Eisenbahnstraße doch zu den zahlreichen Teilnehmern des „Tages der Architektur“.

So wie in Werder öffnen in ganz Brandenburg Eigentümer von 42 in den vergangenen drei Jahren neu errichteten oder umgestalteten Bauten ihre Türen. Zwischen 13 und 18 Uhr stehen die Architekten Besuchern Rede und Antwort. Um 13, 15 und 17 Uhr hat die Brandenburgische Architektenkammer an allen Orten Führungen vorbereitet. „Wir können beispielsweise davon berichten, dass uns die Auflagen des Denkmalschutzes beim Umbau sehr geholfen haben“, kündigte die Architektin des Gewerbehofes in Werder, Cornelia Thömmes, an. „Wir wollten so viel wie möglich dieser schon 1875 gegründeten Metallfabrik erhalten.“

Einen Kontrast zum Umgang mit der historischen Bausubstanz können Besucher im südöstlich Berlins gelegenen Grünheide erleben. Dort stellt der Architekt Eberhard Bühl seine Lösung zur Bebauung eines Seegrundstückes mit drei Mehrfamilienhäusern vor. Von dem Gelände in der Burgwallstraße 6 aus überwachte einst die Stasi den Bürgerrechtler Robert Havemann. Heute können die Mieter dort dank der geschickten Anordnung der im Holzrahmenbau errichteten Häuser von Balkon und Terrasse aus den Blick aufs Wasser genießen.

Infos zum Tag der Architektur: www.ak-brandenburg.de

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar