Atomstreit : Steinmeier warnt vor "Kriegsgetrommel" gegen Iran

Im Atomkonflikt mit dem Iran ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf Distanz zu Drohungen aus der französischen Regierung mit einem militärischen Vorgehen gegangen.

BerlinEr halte nichts von "Kriegsgetrommel", sagte Steinmeier (SPD). "Kluge Diplomatie" sei meist besser in der Lage, solche Konflikte zu lösen. Dies habe erst kürzlich der Streit um das Atomprogramm Nordkoreas gezeigt.

Der Außenminister beklagte eine zunehmende Tendenz in der internationalen Politik zu "schweren Arsenalen" wie Sanktionen oder dem Abbruch von Gesprächen. "Dies ist mir zu viel Innen- und zu wenig Außenpolitik." Nach Steinmeiers Worten ist eine neue transatlantische Agenda notwendig, um eine weitere Entfremdung im Verhältnis zwischen Europa und den USA zu verhindern. Ganz oben auf die Tagesordnung gehörten der Klimaschutz, die Energieversorgung und eine bessere Kontrolle der Finanzmärkte. (mit dpa)