Außerirdisches Leben : "Hubble" entdeckt Kohlendioxid auf fernem Planeten

Auf einem fernen Gasplaneten hat die Nasa mit dem Weltraumteleskop "Hubble" Kohlendioxid erspäht. Ein solcher Nachweis könnte einen ersten Beweis für die mögliche Existenz von außerirdischem Leben liefern.

WashingtonBei der Suche nach außerirdischem Leben hat das Weltraumteleskop "Hubble" die Forscher einen wichtigen Schritt voran gebracht: In der Atmosphäre eines fernen Planeten entdeckte "Hubble" jetzt Kohlendioxid und Kohlenmonoxid, wie die die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag in Washington mitteilte. Der Nachweis organischer Bestandteile als möglicher Nebenprodukte von Leben könnte eines Tages bei einem anderen, erdähnlichen Planeten den ersten Beweis für die Existenz von Leben außerhalb der Erde liefern, hieß es bei der Nasa.

Der von "Hubble" ins Visier genommene Planet kommt allerdings nicht für Leben in Frage: Es handelt sich laut Nasa um einen 63 Lichtjahre entfernten Planeten von der Größe des Jupiter, der zu heiß für Leben ist und aus Gas und Flüssigkeit besteht. Wissenschaftler nahmen den Exoplaneten demnach intensiv unter die Lupe und fanden dabei sowohl Methan als auch Wasserdampf. Das Kohlendioxid und Kohlenmonoxid entdeckte der Wissenschaftler Mark Swain vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa im US-Bundesstaat Kalifornien. Swain untersuchte mit Hilfe von "Hubble" das von dem Planeten ausgesandte Licht im infraroten Spektralbereich. (goe/AFP)