Der Tagesspiegel : Ausstellung zum Wandel der Lausitz IBA Fürst-Pückler-Land zieht Halbzeitbilanz

-

Großräschen Die Internationale Bau-Ausstellung (IBA) Fürst-Pückler- Land zieht mit einer neuen Ausstellung in den IBA-Terrassen in Großräschen eine Halbzeitbilanz ihrer auf zehn Jahre angelegten Arbeit. Unter dem Titel „Bewegtes Land“ wird der Landschaftswandel in der Lausitz vom Braunkohlebergbau zur Seenlandschaft dokumentiert. Die IBA-Terrassen sind das zentrale Besucher- und Ausstellungszentrum der „größten Landschaftsbaustelle Europas“, wie IBA-Geschäftsführer Rolf Kuhn sie nennt. Im vergangenen Jahr zogen ihre insgesamt 24 Projekte 200 000 Besucher an.

Jeden Sonnabend und Sonntag starten von den IBA-Terrassen zwischen 10 und 17 Uhr Rundgänge auf den Grund eines großen Tagebaulochs am Rande von Großräschen, das in den kommenden Jahren geflutet und zum See wird. Sonnabends beginnen um 19 Uhr Terrassen-Abende mit Kulturprogramm.

Prominenter Gast der Ausstellung ist am heutigen Montag Bundespräsident Horst Köhler. Er hat sich für seinen Antrittsbesuch in Brandenburg Cottbus und die Lausitz ausgesucht. Ste.

Die Ausstellung „Bewegtes Land“ in den IBA-Terrassen in Großräschen ist bis zum 30. Oktober täglich von 10 bis 19, am Freitag bis 20 Uhr, geöffnet. Anreise auf der Autobahn A 13 bis Abfahrt Großräschen oder auf der B 96. Weitere Informationen unter Telefon 035753/2610 und im Internet unter www.iba-see.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben