Auszeichnung : Botho Strauß mit dem Schiller-Preis geehrt

Der Schriftsteller und Dramatiker Botho Strauß ist mit dem Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg geehrt worden. Die Übergabe sei auf Wunsch des Autors nicht öffentlich gewesen.

StuttgartStrauß habe die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung am Dienstagabend in Stuttgart erhalten, teilte Landeskunststaatssekretär Dietrich Birk (CDU)mit. Mit Strauß würdige das Land "einen der erfolgreichsten und meistgespielten zeitgenössischen Dramatiker auf deutschen Bühnen", sagte Birk. Er bezeichnete den Preisträger als "unabhängigen und kritischen Chronisten der bundesdeutschen Gesellschaft". Dies zeige Strauß auch in seiner jüngsten Veröffentlichung "Die Unbeholfenen", in der er das zeitgenössische Bewusstsein auslote.

Der Schiller-Gedächtnispreis ist die bedeutendste Literaturauszeichnung Baden-Württembergs und wurde 1955 aus Anlass des 150. Todestages von Friedrich Schiller gestiftet. Der Preis wird alle drei Jahre an deutschsprachige Literaten vergeben. Ausgezeichnet wurden unter anderen Max Frisch, Golo Mann, Friedrich Dürrenmatt und Peter Handke.

Die mit jeweils 7500 Euro dotierten Förderpreise erhielten in diesem Jahr die Dramatiker Thomas Freyer und Klaus Händl. Diesen Preis hatte Strauß bereits 1977 erhalten. (mit ddp)