Auszeichnung : Friedensbotschafter Barenboim

Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim ist von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen ernannt worden. Der Generalmusikdirektor der Staatsoper wird damit für seine Verdienste für Frieden und Völkerverständigung geehrt.

Barenboim
Daniel Barenboim. -Foto: dpa

Berlin Barenboim gründete 1999 zusammen mit dem amerikanisch-palästinensischen Schriftsteller Edward Said das "West-Eastern Divan Orchestra", in dem junge Musiker aus Israel und arabischen Ländern gemeinsam auftreten. Das Orchester stehe für einen toleranten und friedlichen Dialog zwischen den verfeindeten Ländern, teilte die Stiftung Barenboim-Said mit. "Musik lehrt uns, uns selbst im höchsten Maße auszudrücken, während wir gleichzeitig aufeinander hören", erklärte der 64-Jährige. "Ich werde mein Bestes tun, diese Botschaft in alle Ecken der Welt zu tragen."

Die Auszeichnung wurde anlässlich des Internationalen Tages des Friedens verliehen. Auch der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho, die jordanische Prinzessin Haja Bint al-Hussein sowie die japanische Geigerin Midori wurden zu UN-Friedensbotschaftern ernannt. (mit dpa)