Auszeichnung : "The Washington Post" gewinnt sechs Pulitzer-Preise

Die amerikanische Tageszeitung "The Washington Post" ist die große Gewinnerin bei der diesjährigen Pulitzer-Preis-Vergabe. Die Auszeichnung, die in mehr als 20 Kategorien verliehen wird, ist eine der wichtigsten Ehrungen für Journalisten und Schriftsteller in den USA.

Das renommierte Blatt "The Washington Post" hat bei der Pulitzer-Preis-Vergabe in New York sechs der insgesamt 15 Journalistenpreise eingeheimst, darunter die Goldmedaille für einen hervorragenden "Dienst an der Öffentlichkeit".

Die Journalistinnen Dana Priest und Anne Hull erhielten den Hauptpreis zusammen mit dem Fotografen Michel du Cille für eine Reportage über die schlechte Behandlung verletzter Kriegsveteranen im Militärkrankenhaus Walter Reed in der Hauptstadt Washington. Der Pulitzer-Preis wird in mehr als 20 Kategorien verliehen und ist mit jeweils 10.000 Dollar (rund 6400 Euro) dotiert. Die Preisübergabe ist für Ende Mai geplant. (smz/dpa)