• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Mercedes M-Klasse : Geht nicht gibt’s nicht

05.11.2011 01:00 Uhrvon
Neue Linie. - Selbst  80% Gefälle nimmt die neue Mercedes ML-Klasse problemlos, mit den richtigen Extras. promoBild vergrößern
Neue Linie. - Selbst 80% Gefälle nimmt die neue Mercedes ML-Klasse problemlos, mit den richtigen Extras. - promo

Niemand muss mit der neuen Mercedes M-KLASSE ins Gelände – aber wer es probiert, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Mercedes will schier Unmögliches möglich machen.

Es ist schon eine Weile her, da stand ich an der legendären Streif der Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel. Und schaute in den Abgrund der berühmten Mausefalle. 80,5 Prozent Gefälle. Das bedeutet einen Neigungswinkel von 40 Grad. Da wird einem ganz schön mulmig zumute. Dort runterzufahren, ist nur etwas für Verrückte oder Könner. Die sitzen nun auch in Stuttgart. Können Sie sich vorstellen, diese Wahnsinns-Abfahrt mit einer ML-Klasse zu nehmen? Nein? Dann haben Sie verloren.

Es geht. Natürlich nicht auf der Streif. Aber auf einem Spezialgelände. Wir fahren mit der neuen ML-Klasse das 80-Prozent-Gefälle hinab – und das Ganze fühlt sich leicht an: dank Elektronik.

Per Bergabfahrhilfe (in der Bedienungsanleitung heißt das „DSR“, ausgeschrieben Downhill Speed Regulation) hält unsere M-Klasse die zuvor eingestellte Geschwindigkeit von 2 km/h automatisch ein. Man muss nur noch lenken, für alles andere sorgen die winzigen Bytes. Doch das Ganze funktioniert nur so perfekt, wenn sich aufpreispflichtige Extras an Bord befinden; namentlich die Airmatic-Luftfederung, das Active Curve System mit Wankstabilisierung und natürlich das On&Offroad-Paket für zusammen 6700 Euro. Ganz schön verrückt. Na ja, zumindest ein bisschen. Mercedes will das schier Unmögliche möglich machen, um dieser Spezies der Eisenschweine, wie sie mein Enkelkind bezeichnet, das Überleben zu ermöglichen: Ein 2,2-Tonner soll nicht mehr verbrauchen als ein Kleinwagen. Glatt sechs Liter verspricht Mercedes.

Geht das überhaupt? Wir haben es ausprobiert. Und sind überrascht: 6,8 Liter genehmigte sich der Brocken mit dem neuen Motor, dem ersten Vierzylinder in der ML-Klasse. Der bringt bereits die S-Klasse überraschend leichtfüßig auf Trab. Beim ML 250 BlueTec 4Matic (ab 54 978 Euro) ist er gekoppelt an die weiterentwickelte Siebengangautomatik 7G-Tronic Plus mit integriertem Start-Stopp-System. Ein Dreamteam. Die Automatik kaschiert die leichte Anfahrschwäche und wechselt die Gänge unmerklich. Hinzu kommt, dass der Vierzylinder effektiv gedämmt ist. Der 2,1 Liter große und 204 PS starke Selbstzünder mit Common-Rail-Einspritzung der vierten Generation (2000 Bar Druck) liefert ein stattliches Drehmoment von 500 Newtonmeter von 1600 bis 1800 Touren. Das reicht in den meisten Fällen aus.

Wer es fescher haben möchte, muss zum ML 350 BlueTec 4Matic greifen, der zwei Töpfe mehr hat, 258 PS leistet, 620 Newtonmeter Drehmoment auf die vier Räder stemmt und 3748 Euro mehr kostet. Er läuft samtiger und souveräner, benötigte jedoch auf unserer Testfahrt zwei Liter mehr auf 100 Kilometer. Der 306 PS starke Sechszylinder-Benziner (ab 56 763 Euro) fährt allerdings in den zweistelligen Verbrauchsbereich. Na ja.

Der Fahrkomfort der neuen ML-Klasse entspricht dem eines Oberklasse-Wagens: leise, sanft wiegend, überzeugend – nur hier eben eine halbe Etage höher sitzend. Über den Dingen des Lebens. Auf der einen Seite zieht das an, auf der anderen verlockt es. Schließlich kann man ganz schnell in den hohen Preisbereich abdriften, wenn man sich nicht bremst beim Ankreuzen der vielen Extras. Denn da stehen dort nun auch die aus der S- und E-Klasse bekannten Fahrassistenzsysteme für so ziemlich alle Widrigkeiten des automobilen Lebens. Nach einem Stern zu greifen, hat mehr denn je seinen Preis – wie bei anderen gibt es auch bei Daimler kein Sparauto zum Spartarif.

Service

Autoanzeigen im Tagesspiegel

Jeden Sonnabend neu. Private Angebote lesen oder selbst inserieren!

Hier geht's zum Automarkt
Hier können Sie inserieren

Jetzt Kfz-Versicherung wechseln

Finden Sie die günstigste Versicherung für Ihren PKW. Hier geht's zum kostenlosen Versicherungsrechner.

Tagesspiegel-Partner

  • Premium Karrieredienst

    10.000 Headhunter suchen Sie für Jobs ab 60.000 €. Jetzt bei EXPERTEER anmelden & neuen Job finden!
  • Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.