Der Tagesspiegel : Autobahn A 14 bringt Verkehr in die Prignitz

Wittenberge - Die Autobahn 14 soll bis 2015 von Magdeburg bis Schwerin verlängert werden. Davon wird nach Ansicht von Brandenburgs Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) vor allem die Prignitz profitieren. „Die A 14 bringt positive verkehrliche und damit wirtschaftliche Effekte für Brandenburg und besonders für die Prignitz“, sagte Dellmann am Mittwoch. Die gesamte Region um Wittenberge und Perleberg werde an das deutsche Autobahnnetz angebunden.

Zuvor hatten der Bund und die beteiligten Länder Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern eine Erklärung zur Verlängerung der Autobahn unterzeichnet. Die Investitionskosten für die rund 155 Kilometer lange Verlängerung der A 14 belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 775 Millionen Euro. Der Bund stelle rund 445 Millionen Euro, die EU 330 Millionen Euro bereit. Teilabschnitte der Autobahn sollen schon vor 2015 eröffnet werden.

Die A 14 sei das letzte große Autobahn-Neubau-Projekt in den neuen Bundesländern, sagte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Nach der Fertigstellung sollten täglich rund 30 000 Fahrzeuge die Autobahn nutzen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar