Der Tagesspiegel : Autofahrer verpasst Busfahrer Ohrfeige

Nach einer Ohrfeige für einen Potsdamer Busfahrer wird gegen einen 34-Jährigen wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Der Fahrer eines Lieferwagens versuchte am Donnerstag, die Stoßstange an seinem Wagen zu befestigen.

Potsdam (dpa/bb)Nach einer Ohrfeige für einen Potsdamer Busfahrer wird gegen einen 34-Jährigen wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Der Fahrer eines Lieferwagens versuchte am Donnerstag, die Stoßstange an seinem Wagen zu befestigen. Da die Fahrbahn durch den parkenden Wagen verengt war, hupte der Busfahrer, um auf sich aufmerksam zu machen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das passte dem 34-Jährigen aber nicht, und er schlug mit der flachen Hand auf die Frontscheibe. Als der Busfahrer sein Fenster öffnete, bekam er die Ohrfeige verpasst.