Der Tagesspiegel : Autofahrer von Glätte überrascht: Zahlreiche Unfälle mit vielen Verletzten und Toten

Überfrorene Straßen und Nebel haben am Mittwoch zum ersten Mal in diesem Herbst die Autofahrer in Brandenburg in Unfälle verwickelt. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Die Kraftfahrer müssten sich besser auf die veränderten Straßenverhältnisse einstellen, mahnte die Polizei. Allein im Bereich des Polizeipräsidiums Potsdam ereigneten sich morgens im Berufsverkehr innerhalb von zwei Stunden 32 Unfälle, bei denen neun Menschen verletzt wurden.

Zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang kam es auf der Verbindungsstraße zwischen Hohensaaten und Lunow (Uckermark). Vermutlich wegen der Wetterverhältnisse seien zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen, teilte die Polizei in Eberswalde mit. Die 48-jährige Fahrerin aus dem Raum Bad Freienwalde erlag am Unfallort ihren schweren Verletzungen. In dem zweiten Unfallfahrzeug wurden die 37-jährige Fahrerin sowie vier Schüler im Alter von 13 Jahren schwer verletzt.

Ein 69-jähriger Mann aus Strausberg kam am Morgen auf der B 158 im Landkreis Märkisch-Oderland ums Leben. Er war mit seinem Geländewagen hinter einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb am Unfallort.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben