Der Tagesspiegel : Autoverband zieht von Frankfurt nach Berlin

Die Autolobby sucht die Nähe zur Politik. Nach 60 Jahren in Frankfurt verlegt der mächtige Verband der Automobilindustrie (VDA) seine Geschäftsstelle von Frankfurt nach Berlin. Der Umzug ist in vollem Gange, vom 1.

Matthias Wissmann
Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA)

Frankfurt/Main/Berlin (dpa)Die Autolobby sucht die Nähe zur Politik. Nach 60 Jahren in Frankfurt verlegt der mächtige Verband der Automobilindustrie (VDA) seine Geschäftsstelle von Frankfurt nach Berlin. Der Umzug ist in vollem Gange, vom 1. März an arbeiten VDA- Präsident Matthias Wissmann und rund 70 Verbands-Mitarbeiter offiziell in ihrer neuen Zentrale in Berlin-Mitte. «Das Geschäft des VDA wird immer politischer. Deshalb geht es darum, die Nähe zu den Entscheidern und den politischen Gremien zu suchen», sagte VDA- Sprecher Eckehard Rotter. Die Standorte Frankfurt und Oberursel löst der Verband auf.