Der Tagesspiegel : Babelsberg verdoppelt Studiofläche

-

Potsdam Die Studio Babelsberg AG hat ihre Atelierflächen erheblich erweitert. Durch die Anmietung von zwei großen Hallenkomplexen sei die Kapazität um rund 18 000 Quadratmeter erhöht und damit mehr als verdoppelt worden, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Potsdam. Die ehemaligen Fabrikgebäude befinden sich rund 300 Meter vom Studiogelände entfernt. Das Areal sei von der Stadt Potsdam als Mediengelände ausgewiesen worden. Dazu gehöre auch ein rund 7000 Quadratmeter großes Freigelände. Studio-Vorstand Christoph Fisser sagte, die Studioerweiterung sei notwendig gewesen, um zeitgleich zwei Großfilme in Babelsberg produzieren zu können.

Das Unternehmen hatte die Fabrikhallen den Angaben zufolge bereits in der Vergangenheit mehrfach für Projekte angemietet. So wurden dort unter anderem Großrequisiten gelagert. Früher wurden in den denkmalgeschützten Backsteingebäuden Dampflokomotiven gebaut. Studio Babelsberg hat die Objekte zunächst für zehn Jahre gemietet. Die Hallen eigneten sich insbesondere für große US-Filmproduktionen, sagte der Sprecher. Dazu müssten sie jedoch noch „drehtauglich“ gemacht werden. Außerdem müsse ein Schallschutz angebracht werden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben