Der Tagesspiegel : Babelsberg: Zukunft scheint gesichert

Vivendi will Studios weiter nutzen

-

Potsdam. Die Zukunft der traditionsreichen Filmstudios PotsdamBabelsberg scheint gesichert. Wie das Münchner Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, will Babelsberg-Eigner Vivendi Deutschland die insgesamt fünf Studios trotz hoher Verluste weitere fünf Jahre ausschließlich für Film- und Fernsehproduktionen nutzen. Vivendi soll zudem eine neue Firma „Pro Babelsberg“ gründen, die den Medienstandort bei der Ausbildung von Fachkräften für das Filmgeschäft unterstützt. Sie soll sich unter anderem durch Nutzungsrechte an Babelsberg-Streifen finanzieren, darunter sei auch der Roman-Polanski-Film „Der Pianist“ mit „Oscar“- Preisträger Adrien Brody. Vivendi hatte die traditionsreichen Studios Babelsberg 1992 übernommen. In den zehn Jahren seit der Übernahme ist es dem Konzern laut Medienberichten nicht gelungen, die Studios aus den roten Zahlen zu führen. In den Babelsberger Studios sind Klassiker wie Fritz Langs „Metropolis“ entstanden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben