Bad Liebenwerda : Jugendarrest für Amok-Drohung

Ein 19-Jähriger aus dem Elbe-Elster-Kreis soll im Internet mit Massenmord gedroht haben. Die Polizei nahm die Sache ernst - und fand mehrere Waffen in seiner Wohnung.

Bad LiebenwerdaNach einer Amokdrohung ist ein 19-Jähriger vom Amtsgericht Bad Liebenwerda zu vier Wochen Jugendarrest verurteilt worden. In einem beschleunigten Verfahren erhielt der Angeklagte am Dienstag zudem eine Verwarnung und die Auflage, seine Tat gemeinsam mit der Jugendgerichtshilfe aufzuarbeiten, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Der junge Mann aus dem Elbe-Elster-Kreis war angeklagt, im Internet mit "Massenmord" gedroht zu haben. Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung mehrere Waffen gefunden. Deshalb wurde der 19-Jährige am Freitag in Untersuchungshaft genommen. Das Gericht verurteilte ihn wegen Androhung von Straftaten nach Jugendstrafrecht, wie der Sprecher sagte. Der Angeklagte habe die Tat eingeräumt und Reue gezeigt. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben