Basketball-Euroleague : Zweite Niederlage für Alba

Alba Berlin hat in der Basketball-Euroleague ein Debakel erlebt. Der deutsche Meister verlor am Mittwoch 65:106 (38:58) bei Spaniens Meister Tau Vitoria und kassierte damit im dritten Gruppenspiel die zweite Niederlage.

Vitoria/BerlinAm Donnerstag kommender Woche wartet in Joventut Badalona der nächste schwere Gegner, dann aber genießen die Berliner Heimrecht und können mit einem Sieg ihre Chancen auf das Weiterkommen wahren.

Bei den heimstarken Basken schaffte es der Bundesliga-Spitzenreiter nach anfänglichem Rückstand, das erste Viertel mit 24:24 ausgeglichen zu gestalten. Doch ohne Punktesammler Julius Jenkins, der wegen einer Handprellung ausfiel, gab es für Alba vor 9300 Zuschauern in der gefürchteten Fernando-Buesa-Arena danach nichts mehr zu holen. Mit einer 18:3-Serie setzte sich Vitoria ab und hatte schon zur Pause praktisch den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel sicher.

Auch im dritten Viertel konnte der achtmalige deutsche Champion die Offensive der stark besetzten Gastgeber nicht bremsen, die in der Euroleague daheim seit fast einem Jahr ungeschlagen sind. Schon fünf Minuten vor Schluss hatten Hausherren nach einem Dunking den 100. Punkt auf ihrem Konto, auch weil sie von jenseits der Drei-Punkte-Linie herausragend trafen. Für Alba trafen Ansu Sesay mit elf sowie Aleksandar Nadjfeji und Immanuel McElroy mit jeweils zehn Punkten zumindest noch zweistellig. (saw/dpa)