Basketball : Größer als Nowitzki

Patrick Femerling kehrt zu Alba Berlin zurück. Der 2,15 Meter-Mann unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Benedikt Voigt

Berlin - Man kann nicht sagen, dass Henning Harnisch ein kleingewachsener Mensch wäre. Mit einer Körpergröße von 2,02 Metern blickt der Teammanager von Alba Berlin auf die meisten seiner Zeitgenossen herab – nicht aber auf Patrick Femerling. „Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie groß er ist“, sagt Harnisch. Dieses Staunen über den 2,15 Meter großen Centerspieler wird er in der kommenden Saison öfters erleben können. Wahrscheinlich fast täglich.

Patrick Femerling hat bei Alba Berlin einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Damit verpflichteten die Berliner den neben dem NBA-Star Dirk Nowitzki und Ademola Okulaja erfahrensten deutschen Basketball-Nationalspieler. Femerling kehrt zurück zu jenem Verein, für den er bereits von 1998 bis 2000 aktiv war. „Ich bin hier zu Hause, das hat schon eine große Rolle bei der Vertragsunterzeichnung gespielt“, sagte Patrick Femerling, „ich habe eine Wohnung in Berlin, meine Frau stammt aus Berlin.“

Zuletzt spielte der 32-Jährige bei Caja San Fernando in Spanien, wo er durchschnittlich 8,9 Punkte erzielte und 5,1 Rebounds fing. „Er bringt Siegermentalität in die Mannschaft“, sagt Henning Harnisch, „seine Vita ist schon beeindruckend.“ Neben zwei spanischen und zwei griechischen Meistertiteln mit dem FC Barcelona und Panathinaikos Athen ragt der Europaligatitel mit Barcelona aus dem Jahr 2003 heraus. „Man weiß, was man kriegt“, sagte Henning Harnisch, „einen großen Typen mit einen sehr guten Charakter, der auch die Situation hier gut kennt.“

Die Verpflichtung eines alten Bekannten dürfte auch der Identifikation der Fans mit der künftigen Mannschaft zuträglich sein. Nach dem Weggang von Demond Greene zu den Brose Baskets war nur noch Johannes Herber als letzter deutscher Nationalspieler im Team von Alba Berlin verblieben. „Die Marketing-Abteilung wird sich freuen, aber das ist nicht das Grundkriterium“, sagt Henning Harnisch, „wir sind kein Marketing-Klub.“

Femerling ist neben dem am Mittwoch verpflichteten montenegrinischen Aufbauspieler Goran Jeretin die zweite Neuverpflichtung bei Alba Berlin. Die neue Mannschaft unter dem neuen Trainer Luka Pavicevic befindet sich gerade erst im Aufbau. „Meine Rolle in der Mannschaft wird sich zeigen“, sagt Femerling, „ich werde mich sicher auch hier erst einmal durchsetzen müssen.“ Laut Henning Harnisch bedeutet die Verpflichtung des deutschen Centerspielers noch nicht zwingend, dass man Ruben BoumtjeBoumtje oder Sharrod Ford keinen neuen Vertrag geben werde.

Patrick Femerling, der erst nach der Europameisterschaft in Spanien zum Team stoßen wird, will bei Alba an die erfolgreiche Zeit aus seinen ersten beiden Jahren in Berlin anknüpfen. Damals konnte er zwei Meistertitel und einen Pokalsieg feiern. „Ich will so viele Titel wie möglich holen“, sagt er. In der letzten Saison aber musste sein alter und neuer Klub mit dem Aus im Viertelfinale der Meisterschaft eine riesige Enttäuschung verkraften. „Hier hat sich schon einiges geändert, aber ich erkenne den Klub schon noch wieder“, sagt Femerling.

Gelegentlich wird seine Größe übrigens auch mit 2,13 Metern angegeben, der NBA-Star Dirk Nowitzki wäre dann genau so groß. „Mit Schuhen bin ich 2,15 Meter“, erklärt Femerling und lacht, „ich bin auf jeden Fall größer als Dirk Nowitzki.“ Körperlich, meint er natürlich.