Der Tagesspiegel : Baubeginn für den Weg zum Flughafen Schönefeld: Sanierung des Bahnhofs aber ungewiss

Klaus Kurpjuweit

Schönefeld – In wenigen Wochen beginnen die Arbeiten an der Überdachung des Fußweges zwischen dem Bahnhof Schönefeld und dem Flughafen. Die Fluggäste können den 300 Meter langen Weg dann auch bei Regen oder Schnee trockenen Fußes zurücklegen. Ob auch die Bahn mitzieht und ihren Bereich saniert, ist dagegen weiter ungewiss. Die Bahn will, dass sich Brandenburg an den Kosten beteiligt. Das Verkehrsministerium ist auch nicht abgeneigt. Doch die Bahn hat nach Angaben von Ministeriumssprecher Lothar Wiegand noch keinen Antrag zur Kofinanzierung gestellt.

Das Verkehrsunternehmen ist auf Sparkurs. Und der Umbau der Unterführung des Bahnhofs und des Ausgangsgebäudes auf der Flughafenseite ist mit Kosten in Höhe von rund einer Million Euro veranschlagt. Den Löwenanteil davon müsste die Bahn auch bei der Mitförderung durch das Land selbst aufbringen.

Dabei wäre Bahnchef Hartmut Mehdorn selbst sogar einen Riesenschritt weitergegangen. Als er vor Monaten den Bahnhof besichtigte, der zu DDR-Zeiten ausgebaut worden war, wollte er das Ensemble noch am liebsten komplett abreißen lassen. Danach einigten sich die Bahn und der Flughafen immerhin, gemeinsam ein Konzept zu entwickeln, wie der Weg zwischen Zug und Flug attraktiver gemacht werden könne. Der Airport selbst will jetzt zwei Millionen Euro investieren.

Problematisch ist, dass die Anlage voraussichtlich nur bis Ende 2010 genutzt wird. Dann soll der neue Flughafen eröffnet werden, unter dessen Abfertigungsgebäude die Züge in einem neuen Bahnhof halten sollen. Daher sei es schwierig, eine große Aufwendung in diesem Zeitraum abzuschreiben, sagte Bahnsprecher Burkhard Ahlert. Eine Entscheidung soll Ende September fallen. Ursprünglich war sie für Ende August angekündigt.

Im vergangenen Jahr hatten die Bahn und Brandenburg vereinbart, bis 2007 gemeinsam rund 110 Millionen Euro in die Modernisierung von Bahnhöfen zu investieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben